Unser Erntedank Geschenk an Mutter Erde

Was kannst Du jetzt im Herbst tun, um Deinem Gartenboden wieder neue Kräfte zuzuführen? In diesem Artikel gebe ich Dir einige Anregungen, um den Kreislauf von Geben und Nehmen in Schwung zu halten.

So gibst Du Mutter Erde Gutes zurück!

Innerhalb der Gartensaison haben wir (hoffentlich!) reichliche Schätze aus unserem Gartenboden erhalten und jetzt im Herbst wird es Zeit, uns um die Rückversorgung für Mutter Erde zu kümmern. Das ganze Jahr hat sie aus ihren Schoß Leben hervorgebracht und es wachsen und gedeihen lassen. Wir durften Teilhaben an ihren wunderbaren, köstlichen Geschenken, sei es in üppiger Gemüse-und Obstpracht oder auch in farbenfrohen Blumen, die auch andere Lebewesen als nur uns Menschen ernährten.

Der Herbst mit seinem Spektakel des Laubabwurfes gibt uns den Zeitpunkt in natürlicher Weise vor, wann und wie der Boden zu neuen Kräften kommt. Niemals würde Erdboden ohne menschliche Eingriffe lange unbedeckt bleiben, sondern sein Bewuchs neigt sich im Herbst dankend Mutter Erde zu, ihr den Körper als Rückgeschenk anbietend. Gräser, Kräuter und Blumen werden vom Wind und Schnee zu Boden gedrückt, Blätter fallen von den Bäumen.

Die Arbeit von Regenwürmern in einer Laubschicht


Alles, was Mutter Erde hat wachsen lassen und was aus ihrem Schoß entstanden ist, geht wieder zurück zu ihr. Dort wird es in liebevoller Kleinstarbeit wieder in seine Ausgangs Bestandteile zerlegt, um dann mit frischer, neuer Kraft eine erneute Runde im großen Rad des Naturkreislaufes zu drehen. Diesmal sicherlich in ganz neuer Zusammensetzung, in neuer, erfrischender Kombination. Bestandteile z.B. von Blumen werden in neuen Bauplänen zu Kohlblättern verbaut, ehemalige Salatköpfe finden sich in Sonnenblumen wieder. Das unerschöpfliche, bereichernde Spiel des Lebens wirbelt alles frisch und unverbraucht in neuer Form durcheinander und lässt aus Chaos Ordnung entstehen!

Was können wir Gärtner tun, um uns in diese Magie einzufügen?

Im Herbst werden alle Beete, die abgeerntet sind, sorgsam mit organischem Material versorgt, damit Mutter Erde ihr Spiel weiter spielen kann. Wie soll sie sonst in der nächsten Saison den Tisch für alle decken, wenn wir jedes Krümelchen entfernt haben? In vielen, aufgeräumten Gärten liegt der Boden nackt und schutzlos vor uns. Geopfert einem Ordnungswahn, der den tatsächlichen Ordnungssinn in der Natur noch nicht verstanden hat.

Vor jeder Kompostgabe wird der Boden mit Effektiven Mikroorganismen (sEM-Garten) gegossen, damit die unterirdische Arbeitstruppe frisch verstärkt loslegen kann. Das ideale Mischungsverhältnis ist 200 ml auf 10 L Wasser. Du findest sEM-Garten in meinem Shop. 

sEM-Garten

Kompost als neue Bestandteile

Wenn Du in der glücklichen Lage bist, schon über eigenen Kompost zu verfügen, dann ist dieses organische Material perfekt geeignet, um neue Bausteine in den Kreislauf zu bringen. Neue Bausteine, die ja aus alten Bausteine umgewandelt wurden. Ich entferne auf den abgeräumten Beeten die Beikräuter und gebe diese auf meinen Stapelkompost mit Effektiven Mikroorganismen.

Dieser Stapelkompost wird erst in der nächsten Saison die neue Grundlage für Fruchtbarkeit in meinen Beeten sein. Jetzt bediene ich mich aus dem Stapelkompost vom letzten Jahr oder vom Frühling, der halbverrottet ist. Das erkennt man gut daran, dass die Struktur des Kompostmaterials noch nicht komplett vererdet ist und z.B. die Stängel noch gut zu erkennen sind. Dieser nur halb verrottete Kompost ist besonders reich an Leben und daher ein perfektes Futter für die Bodenlebewesen in Deinen Beeten. Er wird auf keinen Fall eingegraben, sondern nur ganz leicht in die oberste Schicht (ca. 3-5 cm) eingeharkt. Durch diesen Erdkontakt in der sauerstoffreichen Schicht ist er ein besonders schnell verfügbares Bodenkraftpaket. Durchschnittlich 3 Liter Kompost auf einen Quadratmeter Boden ist ein grober Anhaltspunkt für die Menge, die ausgebracht werden sollte.

Wenn Du allerdings aus gesundheitlichen Gründen oder aus Bequemlichkeit den halbreifen Kompost einfach nur auf dem Beet verteilst, wird Dir Mutter Erde dies nicht krumm nehmen und auch Dein Rücken bleibt gerade. 😉  Es dauert dann einfach nur ein bisschen länger, bis alle Struktur im Material zerlegt wird. Die Regenwürmer haben so die Möglichkeit, in ihrem eigenen Tempo das Futter auszuwählen, was auch nicht das Schlechteste ist. 🙂

Eine Bedeckung muss noch her

Diese Kompostbeete werden idealerweise nach der Kompostgabe mit einer Mulchschicht bedeckt. Die Mulchschicht kann aus Grasschnitt, Herbstlaub (keine Eiche oder Walnuss!), Staudenhäcksel oder auch Heu bestehen. Die schlechteste Bedeckung ist gar keine!!!

Eine Mulchschicht aus Laubmulch

In diesem Jahr der Trockenheit gibt es bei mir leider keinen Grasmulch, daher arbeite ich diesmal hauptsächlich mit verschiedenen Laubschichten. Kurz bevor hier bei mir vor ein paar Tagen endlich Regen kam, habe ich neben dem Radweg am Mainufer ganz bequem größere Mengen wunderbar trockenes Pappellaub sammeln können. Wenn es ganz trocken ist, kann ich es sehr gut häckseln. Außerdem gibt es in meiner Nähe einen großen Parkplatz direkt neben einem Buchenwald, wo ich auch mit wenig Aufwand immer fündig werde.

trockenes Buchenlaub wird gleich gehäckselt

So sieht das Buchenlaub nach dem Häckseln aus. Fein geschreddert wird das Laub nicht so schnell vom Winde verweht. 🙂 Ich hatte vor einer Woche auch schon Erde aus Maulwurfshügeln gesammelt, sie war so trocken wie noch nie in meiner gesamten Zeit in Franken. Zum Ausstreuen allerdings war sie perfekt und ich habe eine sehr dünne Streuschicht über dem Laub verteilt. Dadurch sind die Blätter einerseits ein bisschen beschwert und bleiben besser liegen. Auf der anderen Seite ist die Erde wiederum ein perfekter Aufenthaltsort für EM. Ich habe auch Beete, die gar keinen Kompost bekommen, sondern nur mit dieser Mulchschicht bedeckt werden, natürlich gieße ich auch hier vorher mit Mikroorganismen.

gehäckseltes Buchenlaub
Goldenes Buchenlaub auf den Beeten, im Hintergrund der Eimer mit der Maulwurfserde.

Pappellaub

Eine kuschelige Mulchschicht aus Pappelblättern

Die Bedeckung wird nach dem Ausbringen auch noch einmal mit sEM-Garten gegossen. Achtung: Nie bei direktem Sonnenlicht mit sEM gießen, Bodenbakterien vertragen kein UV-Licht. Du kannst bei bedecktem Himmel gießen oder in der Abenddämmerung. Der Einsatz der Mikroorganismen verhindert die Fäulnisbildung in der Mulchschicht und verbessert die Umwesung des Materials erheblich. Jetzt hast Du Deinen optimalen Beitrag getan und kannst Dich dem beglückenden Gedanken hingeben, dass nun eine millionenfache, fleißige Mannschaft ganz wild darauf ist, sich dieses Material einzuverleiben. Du kannst derweil genüsslich auf der Couch sitzen und ein gutes Buch lesen oder ein erfüllendes Gespräch mit lieben Menschen führen.  🙂

Wenn kein Kompost vorhanden ist

Solltest Du momentan noch nicht über Kompost verfügen, dann versorge die Beete nach dem Abräumen mit Bokashi-Pellets. Sie werden auf den Boden gestreut und nicht eingearbeitet, sondern nur mit sEM-Garten gegossen. (200 ml auf 10 Liter Wasser) Auch dieses organische Material wird von den Bodenlebewesen begeistert angenommen und im Laufe des Herbst und Winters in den Boden eingebaut. Auch hier wird anschließend noch eine Mulchschicht ausgebracht. Angießen mit sEM-Garten nicht vergessen!

Biodünger aus Effektiven Mikroorganismen

Bokashi Pellets

So gibst Du Mutter Erde einen Ausgleich und das dringend benötigte Futter und stellst die Weichen für eine üppige, neue Saison im nächsten Frühjahr.

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn bitte!

Von Herzen

Astrid

Das könnte Dich auch interessieren:
Effektive Mikroorganismen ganz praktisch Als erstes brauchst Du die flüssigen Mikroorganismen, Du findest sie hier: sEM-Garten Sie wurden vom Hersteller aus der sogenannten Stammlösung verme...
Pferdemist als Dünger Vor 3 Wochen habe ich mich aber aus einem anderen Grund noch zusätzlich über ihr Dasein gefreut. Damals kam ich mit der Besitzerin in Kontakt, die täg...
Wir feiern ein Kartoffelfest mit Kindern! In diesem Jahr habe ich meine Kartoffeln sehr früh geerntet. Als unsere Kinder noch kleiner waren, war es für sie ein Riesenspaß, ein Weilchen bei der...
Lust auf eigenen Salat? Lichtkeimer Heute habe ich für Dich einmal viele grundsätzliche Informationen zusammengetragen zum besseren Verständnis der Vorgänge rund um das Them...

8 Kommentare

  • Liebe Astrid!
    Vielen Dank für die wertvollen Tipps, die Du uns gegeben hast. Ich werde dieses Jahr auch alle meine Blütenstände stehen lassen und das Laub auf dem Boden. Ich hoffe es geht Dir gut, und Du bist bei bester Gesundheit.
    Herzliche Grüße von
    Gisela aus Leverkusen

    Antworten
    • Liebe Gisela,
      zunächst einmal Danke der Nachfrage, ja, es geht mir sogar sehr gut und auch meine Gesundheit ist unverändert gut!
      Wenn man sich den kleinen Film im Artikel im Zeitraffer genau anschaut, dann macht es soviel Sinn, sich über den alten, deutschen Ordnungssinn hinwegzusetzen und sich in die wahre, uralte Ordnung einzufügen. Ich freue mich, dass auch Du das tust! Auch Dir wünsche ich gute Gesundheit!
      Ganz herzliche Grüße,
      Astrid

      Antworten
  • Hallo Astrid,
    vielen Dank für deinen tollen Blog.
    Wir haben schon sehr viele Tipps umgesetzt.
    Auch bei uns fehlt der Rasenschnitt zum Mulchen.
    Können wir auch mit Sägemehl mulchen vom Brennholzsägen?
    Liebe Grüße Anette

    Antworten
    • Hallo Anette,
      danke für das schöne Kompliment, das freut mich sehr. In größeren Mengen ausschließlich mit Sägemehl mulchen würde ich nicht empfehlen, weil das Kohlenstoff/Stickstoff Verhältnis in Holz nicht opitmal für Gemüsebeete ist. Es ist zuviel Kohlenstoff enthalten. Daher würde ich nur ca. 10-20% davon zum Mulchmaterial beimischen.
      Liebe Grüße,
      Astrid

      Antworten
  • Liebe Astrid,

    grade die Tage habe ich noch gesagt: “Es kommt ja gar kein Newsletter mehr von der Astrid.” Und siehe da, da ist er 🙂 Wir haben uns gefreut.
    Grad heuer haben wir unsere Tomatenpflanzen abgeerntet und dem Boden entnommen. Jetzt liegen sie erstmal auf einem riesigem Haufen und beglücken die Vögel. Sobald irgendwo ein Stapel oder Haufen entsteht, wird er beäugt und untersucht. Grade unsere Rotkerlchen 🙂 sind momentan so zutraulich und singen so wunderschön- es ist eine reine Freude.
    Wir mulchen auch mit Laub. Rasen haben wir kaum noch, da wir viel Blumenwiese angelegt haben. Dort blüht es auch jetzt noch wunderschön und Vögel naschen schon an Samen.

    Wir sind so dankbar für dieses wundervolle Gartenjahr, welches unser erstes mit eigenem Garten war und uns so reich beschenkt hat. Unsere Kellerregale biegen sich unter eingemachten Köstlichkeiten und wir haben viele positive Erfahrungen gemacht.
    Daher gilt auch dir, liebe Astrid ein dickes Dankesehr- denn bei dir haben wir unendlich viel nachgelesen und geschaut und viel gelernt. Danke sehr

    Alles Liebe Stefan&Madlen

    PS: Das eingebettete Video ist wirklich toll 🙂

    Antworten
    • Hallo Ihr Lieben,
      was für ein wundervoller Kommentar. Ich freue mich riesig mit Euch und kann mir alles bestens vorstellen, besonders Eure Kellerregale! 🙂
      Wie schön, dass Ihr solch großen Nutzen von meiner Arbeit habt, so wünsche ich mir dies für alle Leser!
      Einen wunderbaren Saisonausklang und freudvolle Pläne für das nächste Jahr wünsche ich Euch!
      Herzliche Grüße,
      Astrid

      Antworten
  • Liebe Astrid !
    Ich habe bereits eine Menge Bokashi. Soll ich ihn jetzt schon mit Kompost mischen und liegen lassen, bis die Beete fürs Frühjahr fertig gemacht werden? Des wärs. Ich wünsche Euch ein frohes Fest und einen guten Rutsch. Mfg. Gunter

    Antworten
    • Lieber Gunter,
      ja, so würde ich es machen. Einfach mit dem Kompost mischen und liegen lassen, möglichst abgedeckt.
      Dir auch ein frohes Weihnachtsfest und komme gut ins neue Jahr.
      Liebe Grüße,
      Astrid

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse nicht die Biogarten Tipps!

Trage Dich hier kostenfrei in meinen monatlichen Newsletter ein:

Bitte gib eine valide E-Mail Adresse an.
Please check the required field.
Etwas ist schief gegangen. Bitte prüfe Deine eingaben und versuche es erneut.