Astrid Späth

Über mich und den Biogarten

Hallo, willkommen auf meiner Seite!

Du bist neu hier und möchtest kurz erfahren, mit wem Du es zu tun hast?

Mein Name ist Astrid Späth und ich bin 52 Jahre alt. In meinem Blog geht es um biologisches Gärtnern. Hier bekommst Du Tipps, Anleitungen und Produkte rund um das Thema Biogärtnern mit dem Schwerpunkt Effektive Mikroorganismen.

Ich wohne mit Ehemann Bernhard (Heilpraktiker) und unserer 17jährigen Tochter und dem 15jährigen Sohn in Lohr am Main im wunderschönen Unterfranken.

Das bin ich mit einer Hummel im Anflug auf den Klatschmohn!

Mit dem Gärtnern habe ich vor 15 Jahren angefangen, wenn Du das ausführlich nachlesen möchtest, dann schaue unter Ein Biogarten entsteht.  Mein Schaugarten für Effektive Mikroorganismen ist für Einsteiger wie auch für fortgeschrittene Biogärtner gedacht. Hier könnt Ihr Euer Wissen über Effektive Mikrooganismen aus Büchern und Vorträgen durch einen Besuch zum Anschauen und Anfassen abrunden. Ich habe ein Kleingewerbe mit biologischer Gartenberatung und zeige ganz praktisch vor Ort in meinem Garten, wie erfolgreich und einfach diese Art zu Gärtnern funktioniert. Neuerdings bin ich auch mit diesem Gartenblog unterwegs, weil ich so mehr Gärtner erreichen kann. Für mich ist jeder einzelne ein Riesengewinn, der aussteigt aus dem Giftcocktail im Garten. Das ist mein Ziel, dafür schreibe ich nun auch online.

Mich findest Du ab März hauptsächlich im Garten, wenn ich nicht gerade die Ernte zubereite, fotografiere oder hier Artikel für meinen Blog schreibe. Für meine Blogleser biete ich auch telefonische Beratung an, hier geht es zum Biogarten-Telefon.

Ich bin sehr kontaktfreudig und komme besonders über das Thema Garten sofort mit anderen Gärtnern in angeregte Gespräche. Am meisten interessiert mich das Thema Nutzgarten, einfach weil ich soooo gerne esse! Das sieht man mir allerdings nicht an! 🙂

So schön bunt ist Mischkultur

Umweltschutz mit meiner Tochter

Du kannst Dir sicherlich schon denken, dass ich mich dann auch für die Umweltbewegung stark mache und in der Richtung zusammen mit unserer Tochter aktiv bin. (Sie ist überdies noch eine riesige Tierfreundin und kam schon als jüngeres Schulkind bei Regenwetter an keinem Regenwurm und an keiner Schnecke vorbei, ohne sie zurück auf den schützenden Erdboden zu bringen). Zum Thema Schnecken kommt demnächst noch ein eigener Beitrag, darüber gibt es noch Ungewöhnliches zu sagen.

Was mir wichtig ist!

Der Frühsommer im Biogarten Füllhorn ist beglückend für mich

Ich glaube an eine Welt, die genug Ressourcen für alle Lebewesen hat. Diese Schätze wollen sorgsam und liebevoll gehütet und genutzt werden, nachhaltig auch für kommende Generationen. Wenn das auch Deine Überzeugung ist, dann bist Du hier richtig.

Wenn Du Lust und Zeit hast, kannst Du nun weiter stöbern, wie Du diese Rückverbindung zum Boden (ich sage ja am liebsten Mutter Erde) ganz einfach auch praktisch umsetzen kannst.

Wie das geht? Na, hauptsächlich durch den Einsatz von

   Effektiven Mikroorganismen

Verpasse nicht die Biogarten-Tipps!

Trage Dich jetzt hier ein, um die Biogarten-Tipps nicht zu verpassen und erhalte sofort "Ein Beet in Mischkultur" gratis:

Bitte gib Deinen Namen ein.
Bitte gib eine valide E-Mail Adresse an.
Etwas ist schief gegangen. Bitte prüfe Deine eingaben und versuche es erneut.