2 Superfoods: Aroniabeeren und Moringa

Gehen Sie mal in eine Apotheke und fragen nach einer Tablette, die helfen kann, den Blutdruck und den Blutzuckerspiegel gleichzeitig zu senken, die eine antriebs- und appetitssteigernde Wirkung besitzt und die das Herz-Kreislaufsystem unterstützt.

Aronia Beeren

Die außerdem noch die Gefäßelastizität und die Durchblutung verbessern kann, die in der Lage ist, das Immunsystem zu stärken und die darüberhinaus eine antivirale, antimikrobielle. antiallergische und antikanzerogene Wirkung aufweist.

Ihr Apotheker ist überfordert! Er wird Ihnen die Tablette nicht geben können!

Die Natur schon, nachweislich in Form der Aroniabeere und in Form von Moringapulver.

Aronia und Moringa, die beiden Superfoods

Diese beiden Superfoods enthalten reichlichst essentielle Wirk- und Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Der mengenmässig grösste und wahrscheinlich interessanteste Wirkstoffanteil dieses kraftvollen Duo’s verbirgt sich jedoch in der grossen Gruppe der Polyphenole. Deren Hauptvertreter sind die Flavonoide und Anthocyane.

Antioxidantien

Polyphenole gelten als besonders kraftvolle Antioxidantien. Ohne diese ist Gesundheit nicht denkbar. Sie sind notwendig für die Bindung und Eliminierung freier Radikale.

Starke Hilfe gegen freie Radikale

Freie Radikale entstehen im Körper bei gewissen Stoffwechselprozessen. Deshalb ist der Körper auch in der Lage, selbst Antioxidantien herzustellen. Da aber zusätzlich viele dieser gefährlichen Moleküle durch äussere Faktoren (z. B. Stress, toxische Substanzen und Medikamente) in den Organismus gelangen, sind hochantioxidative Lebensmittel (z.B. Salate, Gemüse, Kräuter u. Wildpflanzen) wichtig. Damit nehmen die freien Radikale nicht überhand und können so nicht mehr die Zellen angreifen und zerstören. Man weiss heute, dass für die Entstehung der meisten Krankheiten freie Radikale verantwortlich sind, zumindest auf der grobstofflichen Ebene.

Extrem hoher Chlorophyll-Gehalt

Das Pulver von Moringa
Moringapulver

Was ferner die Moringablätter auszeichnet, ist der hohe Chlorophyll-Gehalt (Blattgrün). Keine andere Pflanze der Welt enthält nach bisherigem Kenntnisstand der Wissenschaft mehr Chlorophyll als Moringa. Chlorophyll wird neben dem Spurenelement Eisen als die blutbildende Substanz schlechthin angesehen. Chlorophyll sorgt für mehr Sauerstoff im Blut, was Stoffwechselprozesse optimiert und es stärkt unser Immunsystem. Außerdem wirkt es entzündungshemmend, hilft bei akuten Infektionen und hemmt Tumore. Chlorophyll gilt als die „grüne Medizin“.

Fermentgetränk aus Aronia und Moringa mit spezifischen Effektiven Mikroorganimsmen

ProTop Aronia + Moringa

Die außerordentlichen Fähigkeiten der Aroniabeere und des Moringapulvers werden durch die Fermentation als probiotisches (mit Mikroorganismen) Fermentgetränk noch einmal gesteigert. Dadurch werden sie noch besser vom Körper aufgenommen und können so ihre heilsame Wirkung optimal entfalten.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann teile ihn bitte!

Ich bedanke mich bei meinem Mann Bernhard Späth (Heilpraktiker) für diesen informativen Gastartikel. 

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn bitte!

Von Herzen

Astrid

2 Kommentare

  • Sehr schön, die Einleitung mit der Apotheke.. 🙂 In und aus der Natur ist und bleibt es halt am Besten! Und die Aronia ist tatsächlich ein heimisches Wunderwerk! Sehr gut im Übrigen auch gegen Entzündungen und Kopfschmerzen!! LG Andree

    Antworten
  • Hallo und danke für diesen interessanten Beitrag zum Thema Superfood! Ich kannte sowohl Moringa als auch Aroniabeeren noch nicht lange. Mein Nachbar hat mir neulich von diesen Nahrungszusatzmitteln berichtet und meinte auch, dass man sich mit ihnen langfristig fitter fühlen soll. Ich wusste gar nicht dass Moringa so viel Chlorophyll hat! Vielleicht sollte ich das auch mal ausprobieren.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse nicht die Biogarten Tipps!

Trage Dich hier kostenfrei in meinen monatlichen Newsletter ein:

Bitte gib eine valide E-Mail Adresse an.
Please check the required field.
Etwas ist schief gegangen. Bitte prüfe Deine eingaben und versuche es erneut.