gaertnern-mit-effektiven-mikroorganismen

Effektive Mikroorganismen

Effektive Mikroorganismen kommen aus Japan und wurden dort als genialer Bodenhilfsstoff durch eine Zusammensetzung von ungefähr 80 Arten von Mikroorganismen entwickelt. Die bekanntesten sind Milchsäurebakterien, Hefen, Photosynthesebakterien, fadenbildende Pilze und Actinomyceten.

Sie sind mir eine unverzichtbare Hilfe in der Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit. Durch sie steigert sich der Humusanteil und die Bodenstruktur wird verbessert.

Das hat auch großen Einfluß auf die Wasserspeicherkapazität, wie ich in trockenen Sommern immer wieder dankbar feststellen kann. Das Gemüse wird durch die Mikros mit mehr Vitaminen angereichert, was Du natürlich schmecken kannst. Ich verwende die lieben Helferlein seit meiner Begegnung mit Adolf Daenecke, einem der großen Pioniere für Effektive Mikroorganismen in Deutschland. Von Anfang an, das war vor 15 Jahren, habe ich sehr positive Erfahrungen damit gemacht.

So üppig blüht es auf einem gesunden Boden durch Effektive Mikroorganismen

Entscheidend nach der Verwendung dieses flüssigen Bodenhilfsstoffes ist ein konsequentes Mulchen des Bodens, da nur so eine optimale Versorgung der Bodenlebewesen stattfinden kann.

Den Boden für die Mikroorganismen füttern

Stell Dir vor, Du kaufst Dir einen Hund. Wenn Du möchtest, dass er sich bei Dir wohlfühlt, wirst Du ihn auch füttern. Wenn nicht, wird er Dich wieder verlassen, er wird weglaufen oder sterben, weil Du nicht gut für ihn gesorgt hast. Genauso ist das auch bei den Bodenlebewesen, Du musst sie füttern!  Dafür hat die Natur alles organische Material vorgesehen, also versorge Deine Bodenfreunde z.B. mit Grasschnitt, Häckselgut, Blättern, halbverrottetem Kompost oder ähnlichem.

Ausscheidungen von Regenwürmern, der kostbare Humus

Ein Regenwurm war fleißig

Wenn Du das nicht tust, fühlen sie sich nicht wohl in Deinem Garten und werden auch nicht gut für Dich arbeiten.
Überlege mal, wenn Du Hunger hast, kannst Du auch nicht gut arbeiten. Die Arbeit der Bodenlebewesen ist gleichzeitig fressen und letztendlich (in einer sehr komplexen Symbiose) Humus zu produzieren. Wenn Du das Foto hier betrachtest, kannst Du schön erkennen, dass der Tisch hier nicht gedeckt ist für Regenwürmer und Co.

Hier gibt es für Mikroorganismen nichts zu futtern

Hier gibt es nichts zu futtern

Mutter Erde sorgt im Winter gut vor für ihre lieben Kleinen im Boden. Wenn Du selbst Kinder hast, wirst Du etwa auf die Idee kommen, Deinen Kindern im Winter die Bettdecke ganz wegzunehmen? Ich hoffe nicht, sondern ganz im Gegenteil holen wir fürsorglichen Eltern die warme Winterdecke aus dem Schrank, damit es richtig gemütlich wird.

Ist Dein Gartentisch gedeckt?

Wenn wir Gärtner so, wie auf dem oberen Foto mit Mutter Erde umgehen, dürfen wir uns nicht wundern, dass sie auch keine Geschenke für uns parat hat, das wird Auswirkungen auf die Ernte haben. Hier fehlt das Geben im Kreislauf und dann gibt es auch kein erfreuliches Nehmen. Sehr viel gemütlicher machst Du es Deinen kleinen Helfern, wenn sie kuschelig unter einer schützenden, nährenden Decke den Winter überdauern können. Hier wird dann auch eventueller Starkregen keine wertvollen Humusteile wegschwemmen. Auch Winderosion kann solch einem Boden nicht so schnell schaden. Wärst Du ein Regenwurm, unter welchen Erdbeeren würdest Du Dich wohler fühlen?

Erdbeeren mit Herbstlaub

Herbstlaub als Mulch bei Erdbeeren

Nur in einem gesunden Boden kann auch eine gesunde, widerstandsfähige Pflanze wachsen. Daher sind diese Pflanzen besser gegen Schädlinge geschützt und wachsen dem kritischen Jungstadium schneller davon.

Was Du tun kannst

Durch Effektive Mikroorganismen ist mein Boden im optimalen Mikrobengleichgewicht und hauptsächlich dadurch erfreue ich mich an üppigen Ernten von kräftigen und gesunden Pflanzen.

Ich helfe Dir gerne, nun in einem anderen Bewußtsein fürsorglich mit unserer geliebten Mutter Erde umzugehen, weil ihr diese Ehre endlich gebührt! Bei mir wirst Du mit allem versorgt, was Du zu dieser nährenden Art des Gärtnerns brauchst.

Hier geht es weiter zur praktischen Anwendung:

Effektive Mikroorganismen ganz praktisch 

Verpasse nicht die Biogarten-Tipps!

Trage Dich jetzt hier ein, um die Biogarten-Tipps nicht zu verpassen und erhalte sofort "Ein Beet in Mischkultur" gratis:

Bitte gib Deinen Namen ein.
Bitte gib eine valide E-Mail Adresse an.
Etwas ist schief gegangen. Bitte prüfe Deine eingaben und versuche es erneut.