Glückliche Hühner im Biogarten

Hallo liebe/r Leser/in, schön, dass Du zu unserer kleinen Geschichte gefunden hast. Vielleicht hast Du auch Hühnerfreunde oder überlegst Dir welche in den Garten zu holen? Oder Du willst keine Eier mehr aus dem Supermarkt kaufen? Klar machen die Damen ein bisschen Arbeit, aber mit den Mädels zusammen im Garten zu wuseln macht noch viel

Weißes Huhn

Der Umbau unseres alten Gartenhauses in ein Hühnerhaus

Wir bauten das alte Gartenhaus zum Hühnerhaus um und ein paar Federbällchen durften einziehen. Recht flott wurde das Vorhaben umgesetzt, das Hühnerhaus bekam ein neues Dach mit Überstand, die Wände wurden gedämmt und das übrig gebliebene Parkett aus dem Wohnzimmer wurde auch in der Hühnerresidenz verbaut. Dazu kam eine einstellbare, automatische Hühnerklappe, denn die Mädels sollten doch möglichst selbstständig rein- und rausgehen können; und wir ausschlafen. Die Legenester und Sitzstangen sowie Kotbretter waren dank der Fräse und dem handwerklichen Geschick des Gärtners auch schnell gebaut. Ok, vielleicht ist es doch ein kleines Hühnerlandhaus geworden?

Ruhende Hühner auf der Wiese

Wo leben die Hühner?

Was nehmen wir als Einstreu? Ursprünglich hatten wir ein Gehege um das Hühnerhaus gebaut, es sollten ja eigentlich nur vier Hühner einziehen. Das hat sich dann schnell erledigt und die Mädels haben mit ihrem Charme und ihrer Neugierde schnell den ganzen Garten erobert. Wobei wir das Glück haben, dass wir den Garten in Bereiche aufteilen können. So sind sie im Sommer auf der Sommerwiese und im Winter dürfen sie durch den ganzen Garten (außer der Sommerwiese) streifen, alles auf links drehen, jede Menge Schneckeneier vertilgen und immer neue Ecken entdecken. Da wir recht städtisch liegen und viele Bäume um uns herum haben sind Fuchs, Marder und Greifvögel ein kleineres Problem, obwohl wir auch schon einen Greifvogel hier kreisen sehen haben. Obacht ist immer geboten. Die Mädels checken das, sobald etwas Unbekanntes am Himmel ist, rufen sie sich und laufen direkt ins nächste Versteck.

Diesem wachsamen Blick entgeht so schnell nichts

Jeden Tag ein Ei?

In Sachen Eier ist es spannend und interessant zu sehen, wie viel Anstrengung so ein Huhn mit einem Ei hat, die flutschen da nicht einfach täglich so raus. Unsere kleinen Hühnerdamen legen auch viel kleinere Eier und haben auch noch einen eher natürlichen Rhythmus. Das bedeutet, sie legen nicht regelmäßig, sondern eine Phase lang. In dieser sammeln sie Eier in ihrem Nest, die sie dann ausbrüten wollen. In dieser Phase sitzen sie nur im Haus auf ihren Eiern (egal ob es die echten, die aus Gips oder gar keine sind). Selbst auf unbeleuchteten tun sie das, wir haben keinen Hahn.

Huhn auf  »Glück-Modus«

Konkret bedeutet dies, dass zum Beispiel unsere Mimi tatsächlich ein paar Wochen im Stall bleibt, weil sie auf »Glück-Modus« ist. Kurz flitzt sie raus zum trinken und essen (auch wenn es zusätzlich im Stall zu finden war) und danach huscht sie sofort wieder ins Haus – das sieht aus wie Roadrunner, zum Schmunzeln. Die anderen Mädels aus der Massentierhaltung sind darauf gezüchtet, so viele Eier wie möglich zu legen, das schlaucht ihren Körper ganz schön (ähnlich wie bei den Kühen). Bei uns bleiben sie einfach und dürfen alt werden, egal ob sie noch Eier legen oder nicht. Hier isst nur einer ab und an Eier, der Rest geht an die Familie oder an die Tiere zurück. Wieder ein paar weniger Eier, die eingekauft werden. 😉

Weiße Seidenhühner

Anfangs waren es nur vier Hühner

Und wie sind die Damen jetzt hier eingezogen? Und warum sind es doch mehr als vier geworden? Na, das ergab sich irgendwie alles so. Die ersten haben wir bei einer Frau geholt, die ihren ganzen großen Garten voll mit Hühner, Enten und Gänsen hatte. Da kamen Lotti, Leni und damals Tina her – Tina war dann doch ein Hahn (ein sehr hübscher Hahn) allerdings sind Seidenhühner Hähne auch sehr laut. Leider das Aus für Tina. Sie, nein er zog zurück, bekam einen eigenen Harem und unsere kleine Mimi zog dafür ein. Damals war Mimi noch so klein, dass wir die Zäune unten rum dichter machen mussten, denn schwupps war sie wieder weg. Aber auch Mimi ist gewachsen, wenn auch nicht mehr viel – sie ist unsere kleinste Gartenhelferin, aber sie ist auch die schlauste. Ganz nebenbei, Hühner sind übrigens sehr schlaue Tiere, sie verblüffen einen immer wieder aufs neue.

Leckere Johannisbeeren werden gern genommen

Wechselnde Hühnerschar

Es zogen immer wieder neue Damen ein und leider haben uns auch immer wieder welche verlassen. Sie sind einfach tot umgefallen, hatten Legedarmtumore, waren alt und hatten Wasser in der Lunge oder ihr Darm war von Anfang an geschädigt. Wir essen unsere Hühnis nicht, die leben hier einfach bis sie umfallen oder der Tierarzt sie einschläfert. Mit einem Huhn tut man gut daran, wenn man einen Tierarzt aufsucht, der Plan von Vögeln hat – wir haben Glück, so einen gibt es in der Nähe.

Der Verein »Rettet das Huhn«

Irgendwie schon erstaunlich (oder eben auch nicht), dass die Seidenhühner und Mischlinge am robustesten sind, diese überzüchteten Hühner hatten immer irgendwas. Aber gut, es sollten wieder Mädels einziehen und dann kamen zuerst Molly und Polly. Die beiden stammen vom Verein »Rettet das Huhn«, der sich um ausgediente Legehennen kümmert. Für uns eine Herzensangelegenheit. Es berührt einen sehr, wenn man die fast nackten, zerrupften Seelen sieht, die bisher in Massen gehalten worden sind (oder als Freilauf nur glatte Wiese statt Versteckmöglichkeiten hatten).

In den ersten Tagen pickten sie sich gegenseitig noch die Federn aus, was sie aber schnell sein ließen – es gab ja soviel zu entdecken. Der Anblick, als sie das erste Mal auf Gras liefen, den blauen Himmel sahen oder sich genüsslich im Sandbad sonnten? Unbeschreiblich! Und genau das sind die Hühner, die im Supermarkt die Eierkartons füllen – was sie für einen Preis zahlen sieht niemand, wie auch? Auf der Verpackung wird einem ein glückliches Huhn gezeigt … ach ja, als Verbraucher trägt man schon viel Verantwortung, auch wenn man es öfters oder schnell vergisst.

Das Futter wird mit Effektiven Mikroorganismen eingesprüht, damit die Hühner gesund bleiben

Die Pflege und Haltung

Vielleicht noch ein Wort zur Pflege und Haltung? Bewährt hat sich bei uns verschiedenste Kost. Sie bekommen beispielsweise ihre vorher auf 70° C erhitzen Eierschalen zerkleinert wieder zu futtern, die sie auch gern annehmen – gut für die Schalenbildung der neuen Eier. Darüber hinaus finden sie im Garten jede Menge an Käfern, Insekten, Schnecken, Schneckeneiern, aber auch Gras und die Reste vom Grün (für uns unattraktive Blätter von Kohl, Salaten und Co). Als Grundfutter bekommen sie pflanzliches Körnerfutter und an die Hybridhühner verfüttern wir zusätzlich noch pflanzliche Pellets, Extraenergie.

Auch in der Stallpflege werden Effektive Mikroorganismen eingesetzt.

Pflege mit Effektiven Mikroorganismen

Mimi

Über das Futter sprühen wir regelmäßig aktivierte Effektive Mikroorganismen. Das machen wir bei der Stallpflege ebenfalls. Man könnte das Prinzip von Mikroorganismen so beschreiben, dass Verhältnisse mit überwiegend Negativem durch den gezielten Einsatz von Positivem wieder in ein gesundes Verhältnis gebracht werden. Bei uns hat sich der Einsatz von EM bewährt, daher gehören sie zum Standardprogramm. Der Stall stinkt nicht. Unsere Mädels fühlen sich bei uns im Gartengemüsekiosk glaube ich schon ziemlich wohl. Aber wenn Ihr das genau wissen wollt, schaut sie Euch doch einfach selbst mal an, in den meisten Youtube-Videos von uns kommen sie immer mal wieder vor. Die kleine Schwarze ist unsere Mimi. 😉

 

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Jen vom Gartengemüsekiosk für diesen großartigen Artikel über das glückliche Leben ihrer Hühner.

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn bitte!

Von Herzen

Astrid

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse nicht die Biogarten Tipps!

Trage Dich hier kostenfrei in meinen monatlichen Newsletter ein:

Bitte gib eine valide E-Mail Adresse an.
Please check the required field.
Etwas ist schief gegangen. Bitte prüfe Deine eingaben und versuche es erneut.